Herrnhuter Losung

Die Losung wird geladen...

Gemeindeleben

Rogate – Betet! Gesangsgottesdienst des Singkreises am 06.05.2018 zum Thema Gebet

Nicht nur die großen christlichen Sonntage wie Ostern und Pfingsten haben Namen, sondern die Sonntage im Frühjahr ebenfalls. Einer von ihnen heißt sogar Cantate – Singet! Das hätte eigentlich besser zu einem Gesangsgottesdienst gepasst. Allerdings gibt es auch eine Menge Lieder zum Thema Gebet. Dadurch wurde dies ein Gottesdienst mit vielen interessanten Aspekten.2018 05 06 rogate betet gesangsgottesdienst des singkreises am 06052018 zum thema gebet 12 20180507 1466300806

Der Singkreis hatte sechs Lieder für den Gottesdienst ausgewählt, jeweils drei in Deutsch und drei in Englisch, wobei die deutsche Übersetzung gut lesbar an die Wand über dem Chor projiziert wurde. Allerdings wurde die Gemeinde mehrfach dazu aufgefordert mitzusingen, sei es mit dem Chor oder mit einer Anbetungsgruppe. Es gab aber zwei weitere interessante Aspekte: Zum einen ein Interview, in dem drei Personen von ihren Erfahrungen zum Thema Gebet erzählten. Das reichte über das persönliche Gebet, Beten in der Familie mit Kindern bis hin zum Beten in der Hospizarbeit. Der andere wichtige Aspekt kam in der kurzen Predigt vor: Welche Vorstellungen und Wünsche hat man, haben wir beim Thema Gebet? Oftmals hoffen wir doch, dass unsere Wünsche erfüllt werden. Und was passiert, wenn Gott uns um etwas bittet, am besten noch, was uns eher unangenehm ist? Wenn Dinge sich nicht erfüllen oder ihre Erfüllung lange dauert, werden wir dann ungeduldig und mutlos, sind genervt, möchten am liebsten die ganze Sache abblasen. Oder gehen wir mit einer ganz anderen Einstellung an die Sache, nämlich: „Ich vertraue dir, Gott, auch wenn alles dagegenspricht!“ Letztendlich wird es aber immer darum gehen, dass wir als Menschen im Einklang mit Gott leben. Und was gibt es schöneres, als mit Gott im Kontakt zu sein. Deshalb: Rogate – Betet! Und das nicht nur an diesem speziellen Sonntag.

  • Beschreibung:

    Der Singkreis stimmt auf den Gottesdienst mit einem Präludium ein.

  • Beschreibung:

    Stefanie Hauck und Luisa Heitmann begrüßen die Gemeinde und erklären den Hintergrund des Themas.

  • Beschreibung:

    Singkreis in Aktion.

  • Beschreibung:

    Es gibt aber nicht nur Musik des Singkreises zum Thema Beten. Ein Anbetungsteam begleitet die Gottesdienstbesucher bei zwei Gemeindeliedern.

  • Beschreibung:

    Luisa und Stefanie bringen einen Sketch zum Thema Gebet: Ist Beten nur reden vor die Wand? Alles nur Psychologie? Oder will man überhaupt, dass Gott sich in unser Leben einmischt? Aber was, wenn Gott tatsächlich lebt? Wie kann man seine Gegenwart erleben? Wie kann man ihn anrufen?

  • Beschreibung:

    Der Sketch ist die Überleitung zu einem Interview, in dem Markus Fuchs (v.l.), Doris Dittrich und Anne Engels von ihren Gebetsverfahrungen erzählen.

  • Beschreibung:

    Luisa interviewt Doris zum Thema persönliches Gebet und fragt ferner nach Gebetserhörungen. Ganz aktuell hat Doris in einer sehr schwierigen und kompilizierten Situation Gottes Hilfe erfahren.

  • Beschreibung:

    Stefanie befragt Markus zum Thema Beten mit Kindern. Wie vermitteln Eltern ihren Kindern das Gebet? Markus hatte sogar eine kurze Tonaufnahme auf dem Smartphone von seinem kleinen Sohn dabei, wie der ganz kindlich seine Bitten vor Gott bringt.

  • Beschreibung:

    Anne arbeitet im Hospizverein. Es ist dort eher nicht so christlich geprägt. Zudem geht es ja um das Thema Tod. Wie geht man damit um? Anne erlebt immer wieder, dass Gott ihr Ruhe schenkt in sehr komplizierten Situationen. Die Dinge laufen ihr dann nicht mehr sozusagen über die Bettdecke.

  • Beschreibung:

    Bei einem Lied wurde die Gemeinde aufgefordert, mit dem Singkreis zu singen.

  • Beschreibung:

    Angie Siebel hielt eine kurze Predigt zum Thema Gebet. Wie geht man an das Thema ran: Entweder so, dass man immer ungeduldiger wird, wenn sich Wünsche nicht erfüllen oder so, dass man trotz allem sein Vertrauen auf Gott setzt.

  • Beschreibung:

    So, wie der Gottesdienst anfing, so endete er auch. Das letzte Lied nach dem Segen war ein absolutes Highlight und ein Ohrenschmaus.