Herrnhuter Losung

Die Losung wird geladen...

Gemeindeleben

Ein Wochenende in Trier - Ausflug des Singkreises in unsere Partnergemeinde

Es war schon lange geplant, und der Termin musste einige Male verschoben werden. Aber seit einem halben Jahr stand fest, dass wir mit dem Singkreis am 8. und 9. November in unserer Partnergemeinde in Trier sind.

Mit 23 Sängerinnen und Sängern haben wir uns am Samstagvormittag an der Gemeinde getroffen, die Autos besetzt und sind Richtung Trier losgefahren. Nachdem wir in der Jugendherberge eingecheckt hatten, sind wir bei gutem Wetter an der Mosel entlang zur Gemeinde gegangen. Dort konnten wir uns mit leckeren belegten Brötchen, von der Trierer Gemeinde zubereitet, stärken, um anschließend im Seniorenheim einen Nachmittag zu gestalten. Dabei wurden wir auch von einigen Leuten aus der Trierer Gemeinde begleitet. Der Aufenthaltsraum im Seniorenheim war sehr gut gefüllt - es waren ungefähr 50 Zuhörer da. Wir haben 12 Lieder gesungen und zwischendurch immer wieder Texte vorgelesen. Den Senioren hat das sichtlich gefallen. Einige haben versucht, auf "uuuuh" mitzusingen und alle schienen aufmerksam dabei zu sein. Zum Schluss haben wir gemeinsam "Großer Gott, wir loben dich" gesungen. Und spätestens dann hatten einige Bewohner Tränen in den Augen. Für uns war es schön zu sehen, dass Gott durch uns wirkt und den Senioren dort Freude und Mut geschenkt hat.

Anschließend hatten wir knappe 2 Stunden freie Zeit. Während einige eine kleine Stadtführung mitgemacht haben, und die meisten Frauen in die Stadt zum Shoppen oder Kaffee trinken gegangen sind, waren die meisten Männer sich auch einig: Bundesliga in einer Sky-Sportsbar gucken...

Nach dem Abendessen in der Jugendherberge stand aber schon der nächste Programmpunkt auf unserem Plan: Konzert in der Gemeinde. Mehr als die Hälfte der Gemeinde war gekommen. Das sind zwar zahlenmäßig nicht so viele, trotzdem hatten wir zusammen einen schönen Abend und sind in der Pause und nach dem Konzert schon gut ins Gespräch gekommen. So konnten wir den Tag in einer gemütlichen und lustigen Runde in der Jugendherberge ausklingen lassen.

Nachdem die meisten gut geschlafen und das Frühstück in der Jugendherberge genossen hatten, mussten wir auch schon wieder packen, damit wir pünktlich im Gottesdienst dabei sein konnten. Auch da konnten wir nochmal einige Lieder singen und hatten eine gute Gemeinschaft den Trieren. Wir waren uns einig, dass wir das Treffen in dieser oder einer anderen Form auf alle Fälle wiederholen sollten.

Die Gemeinde in Trier hat nur ca. 35 Mitglieder. Alle anfallenden Aufgaben verteilen sich also auf wenige Leute. Ich glaube, dass unsere Glaubensgeschwister dort neben unserem Geld vor allem unsere Gebete brauchen. Und es tut ihnen sicherlich gut, ab und zu jemand aus Wermelskirchen begrüßen zu können. Wer also mal einen schönen Ausflug an die Mosel machen möchte, ist in Trier immer herzlich willkommen.

Thomas Siebel