Herrnhuter Losung

Die Losung wird geladen...
 

Herzlich Willkommen



... auf unserer Internetseite. Wir laden Sie ein, sich in Ruhe umzuschauen. Entdecken Sie dabei viel Interessantes rund um
unser Gemeindeleben! Natürlich informieren wir Sie hier auch über unsere Veranstaltungen, unsere Gemeindegruppen, unsere Kontaktadressen und zeigen Ihnen, wo Sie uns finden. Vielleicht können wir Sie dann bald persönlich bei uns begrüßen.
 
 

Wir freuen uns auf Sie.



Aufhören? Auf keinen Fall! – Gesangsgottesdienst des Männerchores „Immanuel“ am 15.07.2018

Die norwegische Popband a-ha brachte 2010 eine CD mit der Live-Aufnahme ihres letztens Konzertes heraus. Der Untertitel lautete „Ending on a high note“, was man im Deutschen als Sprichwort „Wenn’s am schönsten ist, sollte man aufhören“ beschreiben kann. Der Männerchor „Immanuel“ veranstaltete heute einen wundervollen Gesangsgottesdienst. Es gibt aber ein Problem: Der Dirigent hört auf…

Schon seit einiger Zeit war das Problem bekannt: Frank Kapp, Dirigent des Männerchors „Immanuel“, wollte definitiv aufhören, und das war auch absolut okay so. Er hatte ja schon zwei Jahre länger als ursprünglich vorgesehen den Männerchor geleitet. Einen Nachfolger zu finden, gestaltete sich extrem schwierig. Diejenigen, die dazu in der Lage wären, hatten einen so vollen Terminkalender, dass sie diese Aufgabe nicht übernehmen konnten. Wie sollte es also weitergehen? Schließlich fand man die Lösung, dass nur noch einmal im Monat eine Übstunde stattfinden und dass Bernd Hackländer, der Vorgänger von Frank Kapp, den Chor dirigieren sollte. Das löste eine große Erleichterung aus, denn es geht nicht nur ums Singen in diesem Chor. Es besteht ferner eine innige Freundschaft, die von Geborgenheit und Vertrauen geprägt ist. Und letztendlich geht es darum, von Gottes Liebe weiterzuerzählen. Dies kam heute in den Liedern sehr deutlich zum Ausdruck. Es waren außerdem viele neue Stücke dabei, fetzig, andächtig oder emotional. In seiner kurzen Andacht ging Gunnar Siebel auf das Thema Zuhausesein und Heimat ein. Sehr originell führte er verschiedene Formen von Häusern an: Gartenhaus, Wohnhaus, Ferienhaus, Parkhaus und vieles mehr. Zuhausesein hat aber auch mit Heimat zu tun. Heimat wiederum hat verschiedene Aspekte: Geographisch, kulturell, geistig, religiös und ebenfalls vieles mehr. Letztendlich finden wir Geborgenheit und Sicherheit aber nur bei Gott. Das drückt auch Psalm 27 aus.

Es geht also weiter mit dem Männerchor, und er wird wie immer im Gottesdienst singen, wenn auch nicht so häufig. Und ganz nebenbei: a-ha machte eigentlich nur eine Pause. Nach einiger Zeit traten sie wieder auf mit alten und neuen Liedern. Wirklich aufhören konnten sie nicht…