Herrnhuter Losung

Die Losung wird geladen...
 

Herzlich Willkommen



... auf unserer Internetseite. Wir laden Sie ein, sich in Ruhe umzuschauen. Entdecken Sie dabei viel Interessantes rund um
unser Gemeindeleben! Natürlich informieren wir Sie hier auch über unsere Veranstaltungen, unsere Gemeindegruppen, unsere Kontaktadressen und zeigen Ihnen, wo Sie uns finden. Vielleicht können wir Sie dann bald persönlich bei uns begrüßen.
 
 

Wir freuen uns auf Sie.



Hypergalaktischer Support auf dem Boden der Tatsachen – Abschlussgottesdienst des Gemeindeunterrichts am 01.07.2018

Dieses Statement klingt außergewöhnlich und macht neugierig. Dabei ist es nur die Umschreibung dafür, dass mit Gott an unserer Seite das Leben Rückhalt und gleichzeitig Korrektur bekommt. Und genau das war das Thema dieses Abschlussgottesdienstes.

Gemeindeunterricht ist das freikirchliche Pendant zur evangelischen Konfirmation. Während bei der Konfirmation u.a. die Bestätigung der Kindertaufe stattfindet, kann man im freikirchlichen Kontext nicht konfirmieren, weil es bewusst keine Kindertaufe gab, sondern nur die Segnung.

Die elf Teenies hatten sich heute jedenfalls perfekt auf diesen Gottesdienst vorbereitet und gestalteten ihn zum Großteil selbst. Das hatte auch zum Inhalt, dass sie sich bestimmte Elemente im Vorfeld wünschten z.B. das Spielen der Jugendband (u.a. mit einem selbst komponierten Stück) oder das Bekenntnis des christlichen Glaubens (Apostolisches Glaubensbekenntnis) zusammen mit der ganzen Gemeinde. Jugendreferent Christoph Bartels, der auch federführend im Gemeindeunterricht war, erläuterte dann in seiner Predigt, wie göttlicher Support aussieht. Man kann ihn vergleichen mit dem Pflanzen eines jungen Baumes, der drei Stützpfosten bekommt. Ohne diesen Halt ist so ein Baum Extremsituationen schutzlos ausgeliefert. Es geht hier also nicht um Einengung, sondern Rückhalt und Korrektur. Mit zunehmender Zeit kehren sich die Gegebenheiten um. Der Baum wird größer, und inzwischen hält er mehr die Pfosten als sie ihn. Natürlich hinkt dieses Beispiel dann bezogen auf Gott. Unterstützung gibt es aber nicht nur von Gott, sondern auch von den Menschen in der Gemeinde. Hier kann man um Rat fragen, um Hilfe bitten und vieles mehr. Gemeinde bedeutet Zuhause. Zum Abschluss des Gottesdienstes wurden die elf Teenies – Bela, Sam, Beppo, Alisya, Dilara, Enya, Isabelle, Hanna-Sophie, Hannah, Insa und Tim – gesegnet und sie bekamen ein Geschenk der Gemeinde überreicht. Sehr charmant und überraschend war allerdings, dass sie Christoph Bartels als Dankeschön für die Zeit im Gemeindeunterricht ebenfalls ein Geschenk machten. Eine tolle Idee.